Die Magie des Gongs

Der Tam Tam Gong ist das Instrument, was mich total in seinen Bann gezogen hat. Meine ersten Begegnungen mit ihm hatte ich während meiner Peter Hess Klangmassage-Praktikerausbildung. Im zweiten Kurs betritt er ja die Bühne und ich war absolut fasziniert; wobei am Gong scheiden sich oft die Geister, entweder verfällt man ihm oder man freundet sich mit ihm niemals an. Dazwischen gibt es meiner Erfahrung kaum Spielraum. Nach Beendigung meiner Klang- Ausbildung, begann ich eine Gong- Klangpraktik Elisabeth Dierlich Ausbildung. Elisabeth spielt den Gong meisterlich und ihre Ausbildungsinhalte und ihr Konzept ist absolut zu empfehlen, wenn man mit dem Gong weiter gehen möchte.

Der Gong spiegelt immer deine Emotionen zurück, er ist sozusagen ein Spiegel deiner inneren Haltung gerade in den Moment, wenn Du vor dem Gong sitzt. Ich spiele ihn oft auch für mich allein. Überhaupt gibt es zwischen Spieler und Gong eine innige Beziehung. Man wählt den Gong, oder der Gong wählt Dich… so genau kann man das nicht sagen.

Wie bei den Klangschalen gibt es bei den Gongs in den verschiedenen Größen immer spezielle Klangfarben, NIE gleicht ein Gong dem anderen, da es sich wie bei den Klangschalen (außer den Zenschalen) um handgefertigte Instrumente handelt. Ein Gong will gespielt werden!

 

Ich fing mit einem schönen 80er Gong (80cm Durchmesser) an, es war auch schon etwas meinem Geldbeutel geschuldet, ist es mit dem Gong nicht getan, sondern der Gongständer und Schlegel sind unerlässlich, eine Transporttasche bietet sich an, wenn der Gong oft transportiert wird, z. B. zu Klangevents von foUrklang. Ich liebte meinen Gong sehr, jedoch die wirklich tiefen, erdenden Töne entwickeln sich erst ab einem Durchmesser von 90cm. Ich war hin und hergerissen, wollte aber den Gong mehr in der Klangarbeit einsetzen und entschloss mich, nach einem größeren Gong zu suchen. Fündig bin ich im Peter Hess Klang Konzepte Laden in Ünzen geworden. Ich hatte eine sehr gute Beratung durch Olli Hess, der wirklich ganz hervorragende Mallets (Gongschlegel) Gongreiber und Gongs herstellt, die allerdings meinem Geldbeutel nicht entsprachen. Nach etlichen  Tam Tam Gongs, auch verschiedener Gütegruppen, hatte ich meinen Gong gefunden und fuhr zufrieden und glücklich nach Hause. Meinen 80er Gong konnte ich in sehr nette und gute Hände abgeben. Ab und zu höre ich per mail von ihm und es ist schön, dass er soviel Freude, Energie und Klang in diese Welt bringt.

 

Mit meinem jetzigen Gong bin ich eher allein am Spielen, manchmal kommt es eben doch anders als geplant. Meine kleine Privatpraxis habe ich zum März diesen Jahres aufgegeben und nun steht mein Gong bei mir zu Hause. Für mich ist der Gong sehr viel präsenter deswegen, so kann ich ihn spielen, wann immer mir danach ist. Bei unseren foUrklang-Events kommt der Gong auch regelmäßig zum Einsatz, jedoch passt er nicht immer in das Konzept, welches wir uns für das jeweilige Event erarbeitet haben.

 

Für mich ist mein Gong ein guter Freund, der mich in meinen Stimmungen begleitet und vielleicht wird er ja irgendwann wieder in einer Praxis stehen und Menschen dabei helfen, sich zu ordnen und neue Perspektiven für das Leben zu entwickeln.

Ein Kommentar

  1. Pingback:Klangreisen gestalten – foUrklang

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.